Datum: 06.11.2017
Thema: In-Memory-Datenbanksysteme
Referent: Prof. Dr. Jens Teubner, TU Dortmund, Fakultät Informatik, DBIS Group
Abstract: Große Hauptspeicher, aber auch z.B. neue Speichertechnologien, stellen
die Grundannahme von klassischen Datenbanksystemen–begrenzter
Hauptspeicher, langsamer Sekundärspeicher–auf den Kopf.  Ernstzunehmende
Datenmengen passen heute problemlos in den Hauptspeicher eines
(finanziell erschwinglichen) Systems.

Doch interessanterweise löst die nun verfügbare Hardware nicht die
Probleme der Datenbanktechnologie.  Sie schafft vielmehr zahlreiche neue
und spannende Herausforderungen.  Einige dieser Herausforderungen will
ich im Vortrag beleuchten–natürlich zusammen mit Lösungen (oder
zumindest Lösungsansätzen).  Interessant ist dabei auch, wie
einschneidend diese Herausforderungen und Lösungen die Datenbankwelt
bereits bislang beeinflusst haben.  Nicht umsonst lehren moderne
In-Memory-Datenbanken (“Hauptspeicherdatenbanken”), wie z.B. SAP HANA,
den angestammten Platzhirschen in manchen Bereichen das Fürchten.


http://rg-dortmund.gi.de/veranstaltungstermine/naechster-termin.html